Epicondylitis - Dr. Andrea Kuchling

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Texte
Operativ

ELLBOGEN:

Epicondylitis:

Der Tennisarm und Golferellbogen sind relativ häufige Erkrankungen, die sich durch Überlastung bestimmter Sehnen der Streck- oder Beugemuskulatur entwickeln. Sie können sowohl Sportler als auch Nicht- Sportler betreffen. Meist ist eine konservative Behandlung ausreichend, nur selten muss eine operative Therapie in Lokalanästhesie angewandt werden. Beim Tennisellbogen wird eine Entlastung der Muskelspannung durch eine teilweise Durchtrennung der Sehnenansätze an der betroffenen Epicondyle herbeigeführt (= OP nach Hohmann). Zusätzlich wird eine Durchtrennung des radialen Nervengeflechtes, das direkt dem Epicondylus radialis aufliegt, durchgeführt. Hierzu wird die Knochenfläche einfach verödet (Verfahren nach Wilhelm). Beim Golferellbogen wird eine Sehnenverlängerung (Tenotomie) der Unterarmbeugesehnenansätze durchgeführt.
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü